Zeitschrift für philosophische Forschung 66 (2012)

Herausgegeben / Edited by Gerhard Ernst (Erlangen-Nürnberg) und Christof Rapp (München)

ISSN (gedruckte Ausgabe / print version): 0044-3301; ISSN (elektronische Ausgabe / electronic version): 1439-2615

Band 66 (2012)

4 Hefte, X, 636 Seiten
 € 148.- für institutionelle Bezieher
€ 89.- für Privatbezieher
€ 59.- für Studenten

Reguläre Privat-Abonnements können über den Warenkorb (unten) bestellt werden, Studenten-Abonnements bitte unter Beilage des Studienausweises schicken an:
Vittorio Klostermann GmbH, Postfach 900601, 60446 Frankfurt am Main.
Institutionell Abonnements werden am einfachsten per EMail bestellt.

 

Aus dem Inhalt von Band 66 (2012)

Heft 1 (2012)

Stefania Centrone: Begründungen bei Bolzano und beim frühen Husserl

Friedrich Hermanni: Warum ist überhaupt etwas? Überlegungen zum kosmologischen und ontologischen Argument

Jonas Pfister: Feminismus, Sprache und feministische Sprachphilosophie

Peter Rinderle: Werte und Mechanismen der Demokratie

Matthias Neuber: Dogmenfreiheit als Prinzip? Neuere Literatur zum logischen Empirismus

Martina Schmidhuber: Über die Aktualität der Frage „Was sind Personen?“

Heft 2 (2012)

Michael Frede: Wissen und Bildung in der Antike

Peter Stemmer: Was geht voraus: das Wollen den Gründen oder die Gründe dem Wollen?

Christian Nimtz: Begriffsanalyse heute

Christian Ferencz-Flatz: Können und Quasi-Tun. Zum Bewusstsein praktischer Möglichkeiten bei Husserl

Rebekka Hufendiek: Das Muttertier am Ursprung der Moral. Neue naturalistische Ansätze in der Metaethik

Matthias Tichy: Derrida, Gödel und das Tertium datur

Peter Schulte: Worum geht es in der Kompatibilismusdebatte?

Heft 3 (2012)

Anna Welpinghus/Albert Newen: Emotion und Kultur. Wie individuieren wir Emotionen und welche Rolle spielen kulturelle Faktoren dabei?

Daniel von Wachter: Kein Gehirnereignis kann ein späteres festlegen

Christian Hiebaum: Lost in Foundation. Über „Speziesismus“ und „Anti-Speziesismus“ in der Tierrechtsdebatte

Romy Jaster/Barbara Vetter: Dispositionen in der Metaphysik der Wissenschaften

Konrad Ott: ,Man muß sich einschalten.‘ Wie Plessner Heidegger aufforderte, politisch aktiv zu werden

 Heft 4 (2012)

Dieter Birnbacher: Negative Kausalität – das Dilemma und ein Vorschlag zur Auflösung

Thomas Schmidt: Vom Allgemeinen zum Einzelfall. Die orientierende Funktion moralischer Prinzipien

Stefania Centrone: Consequentia Mirabilis, Antiskeptizismus und Antinomien. Über Bolzanos Beweis, daß es wenigstens eine Wahrheit an sich, daß es der Wahrheiten mehre, ja unendlich viele gebe

Martina Roesner: Die Krise der europäischen Kultur und der phänomenologische Nihilismus. Grenzfiguren der Rationalität bei Cohen, Natorp und Husserl

Wolfgang Detel: Geist und Verstehen. Historische Grundlagen einer modernen Hermeneutik – Précis

Jan M. Böhm: Hermeneutik – Theorie des Verstehens A xel Bühler oder Methodenlehre des Interpretierens? – Kommentar

Oliver R. Scholz: Die alte und neue Wissenschaft der Hermeneutik – Kommentar

Wolfgang Detel: Replik

Jasper Doomen: Philosophy’s End

89,00