Gehlen, Arnold: Zeit-Bilder und weitere kunstsoziologische Schriften


Gehlen, Arnold: Zeit-Bilder und weitere kunstsoziologische Schriften

Hrsg. von Karl-Siegbert Rehberg, Matthes Blank und Hans Schilling
unter Mitarbeit von Alina Jugenheimer, Justus Pötzsch, Nicolas Schilling,
Robert Scholze und Martin Siebert
2016. VI, 850 Seiten, 24 Tafeln. Ln 98,00 €
ISBN 978-3-465-03687-6
Arnold Gehlen Gesamtausgabe 9


Band 9 der Arnold Gehlen Gesamtausgabe enthält mit Gehlens kunstsoziologischem Hauptwerk Zeit-Bilder einen klassischen kunstsoziologischen Text, der über seine interdisziplinäre Wirkung hinaus auch ein breiteres Publikum erreichte. In der 1960 erstmals erschienenen Monografie beschreibt der Autor die moderne Malerei, insbesondere die von ihm bewunderte Revolutionierung der Künste durch den Kubismus und Maler wie Klee, Kandinsky oder Mondrian, und analysiert sie als "peinture conceptuelle" historisch, gestaltpsychologisch und soziologisch. Auch entwickelt Gehlen hier die berühmt gewordene These von der "Kommentarbedürftigkeit" der modernen Kunst und zeigt erstmals die Ähnlichkeit materialer Experimente in den Künsten und in der Industrieproduktion auf. Das fand begeisterte Zustimmung etwa bei Theodor W. Adorno, Wolfgang Harich oder Helmuth Plessner.

Die Monografie wird ergänzt durch dreiundzwanzig weitere thematisch ganz eigenständige Abhandlungen in drei thematischen Abteilungen: "Anthropologische und kulturgeschichtliche Voraussetzungen der Künste", "Kunstsoziologische Studien" und "Einzelstudien zur Kunst". Dieser Band der Arnold Gehlen Gesamtausgabe enthält ein Nachwort des Herausgebers, textgeschichtliche Belege, Zitations- und Bildnachweise sowie neben dem Personenregister ein systematisches Sachregister und eine Seitenkonkordanz.


Inhalt_Bild


"Eine bewundernswerte editorische Leistung [...]. Die "Zeit-Bilder" sind eine Übersetzungshilfe, um aus unverstandenen verstehbare Bilder zu machen - unterstützt durch eine von Jargon freie, pointenreich zugespitzte Sprache."
Wolf Lepenies, in Die Welt, 29.12.2016

"Ganz gleich, ob man den Thesen Gehlens zustimmt oder sich darüber erregt, es ist eine immens anregende Lektüre, ein Werk, das alle wichtigen Themen der modernen Kunst anspricht und mit dem die Auseinandersetzung immer und zu jeder Zeit lohnt. Ein großartiges Buch."
Portal Kunstgeschichte


 

98,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: Lieferbare Titel Philosophie, Editionsplan