Porträt eines produktiven Unfalls – Adolf Wölfli


Porträt eines produktiven Unfalls – Adolf Wölfli

Dokumente und Recherchen
Hrsg. und mit Beiträgen von Bettina Hunger, Michael Kohlenbach, Roman Kurzmeyer, Martin Stingelin, Hubert Thüring und Ralph Schröder
1993. 410 Seiten. Kt 24,00 €
ISBN 978-3-465-04438-8
Klostermann/Nexus 5


Adolf Wölfli, 1864 als jüngstes von sieben Kindern im Schweizer Emmental geboren, wächst unter ärmlichsten Verhältnissen in ein Leben als Knecht. Nach mehreren Vergewaltigungsversuchen wird 1895 in der Irrenanstalt Waldau seine Unzurechnungsfähigkeit festgestellt. In 35 Jahren als Waldau-Patient arbeitet Wölfli an seinem "kompliszierten Wärk": Über 25.000 dicht beschriebene Seiten, die er als "Schreiber", "Dichter", "Zeichner" und "Componist" mit Blei- und Farbstiften gestaltet und eigenhändig zu großformatigen Bänden und Heften zusammennäht. Dieser Band stellt eine Grundlage für eine substantielle Diskussion um Person und Werk des KÜnstlers bereit. Er enthält Beiträge zu seiner  Biographie und Krankengeschichte, eine ausführliche Transkription der Krankengeschichte der "kantonalen Irrenanstalt" in Waldau und faszinierende frühe Photographien zur Illustration der Situation in einer Psychiatrischen Anstalt zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

 

24,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: Klostermann/Nexus, Lieferbare Titel Kultur & Geschichte