Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis – Heft 3 Jg. 35

Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis

ISSN 0169-3395

› Die Blaue

› Die Herausgeberinnen

› Bestellungen

› Online-Archiv für Abonnenten

› Für Autoren

 

Heft 3/2020


Redaktionelles Vorwort

Jacqueline Girard-Frésard (Genf): Ein sprechender Körper

Laura Ezquerra (Madrid): Der Körper als Übermittler unseres kulturellen Erbes

Daru Huppert (Wien): Das Geschlecht, der Blick und die Scham – Phylogenetische Beiträge zur Klinik der Körperscham

Andreas Saurer (Genf): Ideologisches Klima, psychisches Funktionieren und politische Einstellung

Siegfried Zepf & Dietmar Seel (Saarbrücken): Psychoanalytische Praxis und politische Ökonomie

Eva Presslich-Titscher (Wien): Gedanken zu Supervision in Aus- und Weiterbildung


Gedankensplitter

Elisabeth Aebi Schneider (Bern): Wieviel »Zeitgeist« erträgt die Psychoanalyse? Überlegungen vor und nach dem Corona-Lockdown


Die Haut auf der Milch

Andrea Knapp-Lackinger (Wien): Gedanken zur Lustbrust

Victor Blüml (Wien): Das Unbehagen im Anthropozän. Psychoanalytische Überlegungen zur Klimakrise


Rezension

Eva Illouz: Warum Liebe endet: Eine Soziologie negativer Beziehungen (Wolfgang Berner)


Vorankündigung für Heft 4/2020

Zu den Abstracts der Beiträge gelangen Sie hier.

28,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: Zeitschrift für psychoanalytische Theorie & Praxis, Zeitschriften