Zeitschrift für philosophische Forschung 72 (2018)


Zeitschrift für philosophische Forschung 72 (2018)

Herausgegeben / Edited by Gerhard Ernst (Erlangen-Nürnberg) und Christof Rapp (München)

ISSN (gedruckte Ausgabe / print version): 0044-3301; ISSN (elektronische Ausgabe / electronic version): 1439-2615

Band 72 (2018)
4 Hefte, ca. 640 Seiten
€ 92.- (zzgl. Versand) für Privatbezieher
€ 66.- (zzgl. Versand) für Studenten

Studenten-Abonnements bestellen Sie bitte mit Beilage des Studienausweises bei:
Vittorio Klostermann GmbH, Westerbachstr. 47, 60489 Frankfurt am Main.

Institutionelle Bezieher:
€ 195.- (zzgl. Versand) für das Abonnement der Druckausgabe
€ 213.- für die elektronische Campuslizenz
€ 237.- (zzgl. Versand) für die Kombination Druck und Campuslizenz
Institutionelle Abonnements bitte per EMail bestellen!

Die Online-Ausgabe der Zeitschrift für philosophische Forschung finden Sie auf der Plattform IngentaConnect.

 

Heft 2

Abhandlungen

Eckart Förster: Das Paradox von Hegels Jenaer Logik

Otfried Höffe: Das Polis-Tier: Über Aristotelesʼ provokative politische Anthropologie

Michael Reder: Demokratie als experimentelle Praxis und radikale Gesellschaftskritik – Vergleich pragmatistischer und radikal-demokratischer Impulse für die Demokratietheorie

Christoph Bambauer: Die Normativität der Menschheit. Zur Interpretation von Christine Korsgaards Theorie praktischer Verbindlichkeit

Diskussionen und Berichte

Marco Solinas: Emotionen als Motivationsbasis der Sozialkämpfe. Über Axel Honneth und Barrington Moore Jr.

Dieter Wandschneider: Abschied von Chalmers’ Zombie. Das ‘Prinzip Selbsterhaltung’ als Basis von ‘Sinn’

Dagmar Fenner: Wieso sind herkömmliche Methoden besser als Neuro-Enhancement? Kritische Analyse der Argumente des Pharmakologischen Calvinismus

Buchbesprechungen

Daniel Kersting: Tod ohne Leitbild? Philosophische Untersuchungen zu einem integrativen Todeskonzept (Héctor Wittwer)

Anjan Chakravartty: Scientific Ontology: Integrating naturalized metaphysics and voluntarist epistemology (Matthias Neuber)

Sebastian C.T. Schneider: „Krieg“? Philosophische Reflexionen über den Kriegsbegriff im 21. Jahrhundert (Dietrich Schotte)

Julian Nida-Rümelin: Über Grenzen denken. Eine Ethik der Migration (Karoline Reinhardt)

Brigitte Rauschenbach: Der Geist der Geschlechter. Oder (frei nach Montesquieu) über die Beziehung, in der die Geschlechterordnung zur Verfassung eines Landes, Kultur, Religion, Wirtschaft, zum internationalen Austausch, zu Kriegen und Revolutionen steht (Ruth Hagengruber)

Buchnotizen

Dieter Birnbacher: Tod (Wolfgang Hellmich)

Ludwig Siep: Der Staat als irdischer Gott. Genese und Relevanz einer Hegelschen Idee (Wolfgang Hellmich)

Richard Schaeffler: Unbedingte Wahrheit und endliche Vernunft. Möglichkeiten und Grenzen menschlicher Erkenntnis (Günther Rüther)

Jan Berg, Edgar Morscher und Anneliese Müller: Bolzano-Gesamtbibliographie 1804–1999 (Peter Michael Schenkel)

 

Heft 1

Abhandlungen

Dolf Rami: Gehirne im Tank, unentwegte Träume und unerwünschte existentielle Annahmen

Manuel Güntert: Die Geburt des ontologischen Gottesbeweises aus dem (Nicht?-) Vollzug des ontologischen Menschenbeweises

Matthias Neuber: »Denn was man messen kann, das existiert auch.« Grundzüge eines metrologischen Strukturenrealismus

Denis Walter: Die Politeia des Zenon von Kition: Über die Rollen der Normfiguren im Staat der Erziehung zur Tugend

Diskussionen und Berichte

David Löwenstein: Précis zu Know-how as Competence. A Rylean Responsibilist Account

Stefan Brandt: Verantwortliche Kontrolle und Ryleanische Regresse. Kommentar zu Know-how as Competence.

Eva-Maria Jung: Know-how, Routinen und Automatismen. Ein Kommentar zu David Löwensteins Know-how as Competence

David Löwenstein: Regresse und Routinen. Repliken auf Brandt und Jung

Maria Kronfeldner, Alexander Reutlinger: Was sollen Philosoph/innen tun? Kommentar zur Podiumsdiskussion „Bedrohtes Denken“

Buchbesprechungen

Dieter Birnbacher: Klimaethik. Nach uns die Sintflut? (Christoph Sebastian Widdau)

Joachim Fischer: Exzentrische Positionalität. Studien zu Helmuth Plessner (Christopher Hilbert)

Frank Dietrich (Hrsg.): Ethik der Migration. Philosophische Schlüsseltexte (Karoline Reinhardt)

Mario Brandhorst, Eva Weber-Guskar (Hrsg.): Menschenwürde. Eine philosophische Debatte über Dimensionen ihrer Kontingenz (Sebastian Muders)

Stephen Hetherington: Knowledge and the Gettier Problem (Steffen Lesle)

Buchnotizen

Karl-Otto Apel: Transzendentale Reflexion und Geschichte (Wolfgang Hellmich)

 

Diese Kategorie durchsuchen: Zeitschrift für philosophische Forschung