Heidegger, Martin: Die Frage nach dem Ding


Heidegger, Martin: Die Frage nach dem Ding

Zu Kants Lehre von den transzendentalen Grundsätzen
(Wintersemester 1935/36)
Hrsg. von Petra Jaeger
1984. VIII, 254 Seiten
Ln 44,00 € ISBN 978-3-465-01628-1
Kt 39,00 € ISBN 978-3-465-01627-4
Martin Heidegger Gesamtausgabe 41


Im Wintersemester 1935/36 hielt Martin Heidegger die Vorlesung "Grundfragen der Metaphysik"; sie wurde 1962 veröffentlicht unter dem Titel Die Frage nach dem Ding. Die Wiedergabe dieses Textes im Band 41 der Gesamtausgabe erfolgt unverändert, Seitenmarginalien verweisen auf die Erstveröffentlichung. Zusätzlich sind fünf Beilagen aufgenommen.

Karts Bestimmung der Dingheit des Dinges wird von Heidegger als die Mitte des neuzeitlichen philosophischen Denkens dargestellt, bei ihm kulminieren aber auch anfängliche und mittelalterliche Gedanken, so dass er eine wesentliche Umbruchstelle des Denkens bezüglich der Dingheit des Dinges kennzeichnet. Die Mitte innerhalb des Kantischen Denkens sieht Heidegger in der Kritik der reinen Vernunft, und zwar in dem "System aller Grundsätze des reinen Verstandes". Bevor Heidegger die eingehende und sorgfältige Untersuchung der "Grundsätze" durchführt und sie als den Mittelpunkt der KdrV einsichtig macht, nimmt er die Klärungen der hier verwendeten Begriffe und ihrer Geschichte vor. Hier finden sich auch die wichtigen Überlegungen zur Kennzeichnung der antiken, mittelalterlichen und neuzeitlichen Naturwissenschaft, die Überlegungen zur "mathesis" und diejenigen, die die Vorrangstellung des Subjekts in der neuzeitlichen Philosophie begründen. 

44,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: Lieferbare Titel Philosophie, Martin Heidegger