Lebenszauber und Todesmusik


Lebenszauber und Todesmusik

Die Davoser Literaturtage 2002
Herausgegeben von Thomas Sprecher
2004. 272 Seiten, 7 Abbildungen. Ln 39,00 €
ISBN 978-3-465-03294-6
Thomas-Mann-Studien Band 29


Vom 4. bis 9. August fanden im Kongreßzentrum Davos die 5. Davoser Literaturtage statt. Sie standen unter dem Titel Lebenszauber und Todesmusik. Eine Woche mit Vorträgen, Diskussionen, Lesungen, Führungen und Filmen zum Spätwerk Thomas Manns. Der Band gibt die zwölf aus diesem Anlaß gehaltenen Vorträge in unveränderter Reihenfolge wieder.


Aus dem Inhalt:

Th. Rütten: Sterben und Tod im Werk Thomas Manns
H. Wisskirchen: Hauptsache Unterhaltung! Thomas Manns Joseph-Roman als "Fest der Erzählung"
M. Dierks: "Mit der Mutter schläft jeder". Die Psychoanalyse im Joseph
W. Frizen: Goethe tritt auf
I. von der Lühe: Die Frauengestalten in Lotte in Weimar
R. Steinberg: Genie und Wahnsinn. Spuren des Kreativitätsmythos im Doktor Faustus
R. Wimmer: Form contra Tod. Thomas Mann und Adrian Leverkühns Credo
Y. Elsaghe: Nostalgie und Modernitätskritik. Die Betrogene als Thomas Manns ideologisches Vermächtnis
Th. Sprecher: Thomas Manns Lob der Vergänglichkeit
S. B. Würffel: Untergangsvisionen, Todesrhetorik und Katastrophenmusik beim späten Thomas Mann
H. Koopmann: Sterben und Tod Thomas Manns

 

39,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: Thomas-Mann-Studien, Lieferbare Titel Literatur- und Sprachwissenschaft