Herwig, Malte: Bildungsbürger auf Abwegen


Herwig, Malte: Bildungsbürger auf Abwegen

Naturwissenschaft im Werk Thomas Manns
2004. X, 394 Seiten, 30 Tafeln. Ln 39,00 €
ISBN 978-3-465-03352-3
Thomas-Mann-Studien Band 32


Wissen ist Macht, das wußte schon der neunzehnjährige Thomas Mann: "Zu der intellektuellsten der Künste, der Wortkunst, gehört nicht nur Gefühl und Technik, sondern auch Wissen, es sei denn, daß man unter die Lyriker gehen will und verhungern." Der Wissenshunger hat sich ausgezahlt. Heute gilt Thomas Mann als der Repräsentant des deutschen Bildungsbürgertums, ein breites Lesepublikum schätzt ihn als universal gebildeten Humanisten und Schöpfer enzyklopädischer Romane. Aber was für ein "Wissen" ist es eigentlich, um das es in seinem Werk geht?

Der Autor betritt einen neuen Bereich der Thomas Mann-Forschung, indem er die Rolle der Naturwissenschaften in den großen Romanen Der Zauberberg, Doktor Faustus und Felix Krull untersucht. Er zeigt, daß Wissen für Thomas Mann nicht Selbstzweck war, sondern erst durch sinnstiftende Vermittlung an Bedeutung gewann. Zum ersten Mal wird deutlich, wie fugenlos sich naturwissenschaftliche Motive in die Gesamtkonzeption des Mannschen Werks einfügen. Der Autor schaut Thomas Mann beim "höheren Abschreiben" auf die Finger und weist durch eingehende Quellenstudien nach, wie Thomas Mann zwischen den "zwei Kulturen" der Geistes- und Naturwissenschaft vermittelte.

 

39,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: Thomas-Mann-Studien, Lieferbare Titel Literatur- und Sprachwissenschaft