Hindrichs, Gunnar: Das Absolute und das Subjekt


Hindrichs, Gunnar: Das Absolute und das Subjekt

Untersuchungen zum Verhältnis von Metaphysik
und Nachmetaphysik
2., durchges., erw. Auflage 2010. 352 Seiten. Kt 22,90 €
ISBN 978-3-465-04116-0
Klostermann RoteReihe Band 37


Metaphysik und Nachmetaphysik sind zwei gegensätzliche Arten des philosophischen Denkens. Ihre jeweilige Eigenart und ihr Verhältnis zueinander lassen sich mit Hilfe zweier Größen begreifen: Mit dem Begriff des Absoluten und mit dem Begriff des Subjekts. Das metaphysische Denken kreist um das Absolute, während die Nachmetaphysik das Subjekt zu ihrem Ausgangspunkt nimmt. Das Absolute und das Subjekt scheinen daher ebenfalls Gegensätze darzustellen.

Hiergegen lautet der Grundgedanke dieses Buches, dass eine tragfähige Philosophie der Subjektivität nicht ohne Arbeit am Begriff des Absoluten auskommt. Ihn sucht es daher zunächst in Auseinandersetzung mit der Tradition des ontologischen Arguments freizulegen, um ihn dann für die Problematik des Subjekts nutzbar zu machen. Am Ende steht die Verankerung des Subjekts in einem Unbedingten, das sich im Zuge analogen Denkens begreifen lässt. Diese spekulative Überlegung so klar wie möglich herauszustellen, ist das Anliegen dieses Buches, das mit dem Akademierpreis der Heidelberger Akademie der Wissenschaften ausgezeichnet wurde.

Für die Neuauflage hat der Autor ein Nachwort verfasst, in dem auf die Reaktionen eingeht, die das Buch seit seinem ersten Erscheinen 2008 ausgelöst hat.


Leseprobe_Bild


"Dieses Buch bietet eine Metaphysik, die sich auf der Augenhöhe unserer Zeit bewegt und geeignet ist, wie mit einem Paukenschlag die postmetaphysische Epoche zu beenden."
Rheinischer Merkur

"Messerscharf argumentiert und frei von Polemik."
Berliner Zeitung

22,90
Auch diese Kategorien durchsuchen: Lieferbare Titel Philosophie, Klostermann RoteReihe