Otto, Walter F.: Theophania


Otto, Walter F.: Theophania

Der Geist der altgriechischen Religion
4. Auflage 2017. VIII, 136 Seiten. Kt 17,80 €
ISBN 978-3-465-04292-1
Klostermann Rote Reihe 90


Walter F. Otto (1874-1958) war ein klassischer Philologe, der mit seinen in viele Sprachen übersetzten Göttern Griechenlands (1929) international bekannt wurde. Seine ungewöhnlich weit ausgreifenden Forschungen hatten zum Ziel, über eine bloß ästhetisch-künstlerische Wertung der Homerischen Götterwelt hinaus zu den religiösen Kräften vorzudringen, aus denen die unvergleichliche Kulturblüte des klassischen Griechenland hervorgegangen ist. Anstatt ein naives und von rational-utilitaristischen Vorurteilen geprägtes Bild des späteren 19. Jahrhunderts auf die Antike zu übertragen und damit unserem heutigen Verständnis anzupassen, zeigt Walter F. Otto überzeugend, welche Bedeutung die griechischen Götter für die Menschen jener Zeit besaßen: Sie verstanden sie als Offenbarungen des Seins und zugleich, ganz konkret, als Übersetzungen des Olympischen ins menschliche Dasein. Mit der Theophania hat Otto in seiner anschaulichen, immer klaren Sprache die Hauptlinien seiner lebenslangen Forschungen in knapper Form vorgelegt. Im Verlag Vittorio Klostermann sind außerdem lieferbar: Dionysos (7. Aufl. 2011) und Die Götter Griechenlands (10. Aufl. 2013).

Walter F. Otto (1874–1958) was a distinguished classical philologist, who became internationally known following the publication of his seminal work Die Götter Griechenlands ("The Homeric Gods"), which has subsequently been translated into numerous languages. In "Theophania", as in his other books on this and related subjects, his unusually wide-ranging research followed one basic aim: to go beyond a merely esthetical-artistical assessment of the world of the Homeric gods, thereby gaining access to the religious powers that yielded the incomparable heyday of classical Greek culture. Eschewing to simply transfer the naïve picture endorsed by the late 19th century, which was characterised by rational-utilitarian preconceptions of the period, on classical antiquity and so adapting it to our present understanding, Walter F. Otto convincingly outlines the meaning the Greek Gods had for the Greek people of their time: They understood the Gods as epiphanies of being itself and at the same time as palpable translations of the Olympic into everyday human life.


Leseprobe_Bild

 

 

17,80
Auch diese Kategorien durchsuchen: Klostermann RoteReihe, Lieferbare Titel Philosophie, Lieferbare Titel Kultur & Geschichte