Lippert, Renate: Vom Winde verweht

Film und Psychoanalyse
2002. 176 Seiten. Kt 28,00 €
ISBN 978-3-465-04482-6
Klostermann/Nexus 62


Der vornehmen Gleichgültigkeit der Psychoanalyse dem Kino gegenüber kontrastierte im Laufe der Filmgeschichte ein reges Interesse der praktischen und theoretischen Vertreter des Kinos an der Psychoanalyse. Dieses Buch erkundet neues Terrain. Das Land zwischen Film und Psychoanalyse gilt es zu entdecken.

Der Text bietet Zusammenhänge, die bisher so noch nicht im Blick waren. Die Verbindung von Psychoanalyse und Film, wie Lippert sie herstellt, ist ein vielschichtiger Prozeß der Entdeckung, in dessen Verlauf der Film auch in die blinden Flecke der Psychoanalyse eindringt und sie beleuchtet. Aus der Filmerfahrung heraus schreibt sie psychoanalytisch über Film in die Filmerfahrung hinein. Die Entdeckung nimmt den Weg über die psychoanalytisch orientierte feministische Filmtheorie, die Bedeutung des Bildes in Psychoanalyse und Film, Ton und Musik in der Filmtheorie, Hören und Sprechen in der -Psychoanalyse, die Konstitution des Erzählens in fiktionalen Genres und die Schaulust. Im Zentrum der Bemühung steht die Analyse des bis heute erfolgreichsten Films der Filmgeschichte: "Vom Winde verweht".

 

28,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: Klostermann/Nexus, Lieferbare Titel Kultur & Geschichte