Zuletzt erschienen:

 

App

 

 

Der Verlag Vittorio Klostermann ist ein Wissenschaftsverlag, ausgerichtet auf die Fachbereiche Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaft, Rechtswissenschaft und Buch- und Bibliothekswesen.

 

 Vorschau

Vorschau  

Neu in der Vorschau: Ein Band zum Thema Savigny International? in der Reihe der Studien zur europäischen Rechtsgeschichte sowie in der Reihe Recht als Kultur der Band Rechtskulturen im Übergang.

Im Download-Bereich haben Sie Zugang zu den PDF-Dateien unserer aktuellen Kataloge. Diese enthalten nach ausführlicher Vorstellung der Neuerscheinungen jeweils eine Liste aller lieferbaren Titel des Fachs.

     

www.digitaler-semesterapparat.de: Der neue Online-Service für digitale Semesterapparate an Hochschulen

www.digitaler-semesterapparat.de  

Auf der verlagsübergreifenden Plattform www.digitaler-semesterapparat.de von Booktex können Hochschulen ab sofort Auszüge aus urheberrechtlich geschützten Verlagswerken rechtssicher und komfortabel für die Nutzung in digitalen Semesterapparaten lizenzieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

     

GAP-Kongress Osnabrück 14.–17. September 2015

GAP

 

Beim 9. Kongress der Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP) in Osnabrück vom 14.–17.9.2015 sind wir mit einem Büchertisch vertreten. 

Wir freuen uns, Sie an unserem Stand begrüßen zu dürfen.

     

E-Book-Pakete für Bibliotheken

E-Books  

Ab sofort bieten wir unsere E-Books  auf der Plattform Content-Select für Bibliotheken an. Neben der Möglichkeit, E-Books über EBL, Ebrary und MyiLibrary zu erwerben, können hier Pakete zu den Fachgebieten Philosophie, Bibliothekswissenschaft, Rechtsgeschichte und Germanistische Literaturwissenschaft bezogen werden.

Über EBL und ebrary haben Bibliotheken zusätzlich die Möglichkeit, ein gemeinsam mit anderen führenden Philosophie-Verlagen geschnürtes und damit verlagsübergreifendes Philosophie-Paket 2014 zu erwerben. Die Zusammenstellung der Titel kann über ein Pick&Choose-Angebot individuell gestaltet werden.

     

Gespräche über die "Schwarzen Hefte"

Schwarze_Hefte  

Am 12. März 2014 wurden in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main die "Schwarzen Hefte" Martin Heideggers der Öffentlichkeit vorgestellt. Jürgen Kaube, Leiter des Ressorts Geisteswissenschaften der FAZ, sprach darüber mit Peter Trawny, dem Herausgeber der Bände. Die Begrüßung durch Frau Dr. Asmus von der DNB und das folgende Gespräch sind über YouTube abrufbar.

Am 8. April 2014 diskutierten Peter Trawny, Roger Berkowitz (Akademischer Direktor des Hannah Arendt Center am Bard College) und Babette Babich (Professorin für Philosophie an der Fordham University) am Goethe-Institut in New York über die "Schwarzen Hefte". Eine Videoaufnahme finden Sie hier.

Vom 22.–25. Januar 2015 fand ein Symposium zum Thema "Heidegger et ‘les juifs’" in Paris statt. Den Vortrag von Peter Trawny "L'universel et l'annihilation. L'antisémitisme onto-historial de Heidegger" vom 23. Januar in der Bibliothèque Nationale de France finden Sie hier (auf französisch).