Zuletzt erschienen:

 

App

 

 

Der Verlag Vittorio Klostermann ist ein Wissenschaftsverlag, ausgerichtet auf die Fachbereiche Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaft, Rechtswissenschaft und Buch- und Bibliothekswesen.

 

 Vorschau

Vorschau  

Neu in der Vorschau: Ein weiterer Band in der neuen Reihe "Studies in Theoretical Philosophy" von Nick Haverkamp zum Thema Intuitionism vs. Classicism in Mathematik und Klassischer Logik

Im Download-Bereich haben Sie Zugang zu den PDF-Dateien unserer aktuellen Kataloge. Diese enthalten nach ausführlicher Vorstellung der Neuerscheinungen jeweils eine Liste aller lieferbaren Titel des Fachs.

     

Ärzte ohne Grenzen: Unternehmen Weihnachtsspende

Weihnachtsaktion Ärzte ohne Grenzen   Schon seit vielen Jahren unterstützen wir "Ärzte ohne Grenzen". Diese leisten medizinische Nothilfe, wenn in Kriegsgebieten oder nach Naturkatastrophen das Leben vieler Menschen bedroht ist – ohne nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung zu fragen.
     

E-Book-Pakete für Bibliotheken

E-Books  

Ab sofort bieten wir unsere E-Books  auf der Plattform Content-Select für Bibliotheken an. Neben der Möglichkeit, E-Books über EBL, Ebrary und MyiLibrary zu erwerben, können hier Pakete zu den Fachgebieten Philosophie, Bibliothekswissenschaft, Rechtsgeschichte und Germanistische Literaturwissenschaft bezogen werden.

Über EBL und ebrary haben Bibliotheken zusätzlich die Möglichkeit, ein gemeinsam mit anderen führenden Philosophie-Verlagen geschnürtes und damit verlagsübergreifendes Philosophie-Paket 2014 zu erwerben. Die Zusammenstellung der Titel kann über ein Pick&Choose-Angebot individuell gestaltet werden.

     

Carsten Fischer und Johannes Liebrecht  ausgezeichnet

Rechtshistorikertag_Preise  

Carsten Fischer wurde für seine vergleichende Studie zur Entwicklung lehnsrechtlicher Strukturen durch die Umwandlung vasallitischer Kriegsdienste in Geldabgaben im normannisch-frühangevinischen England und staufischen Reich "Schildgeld und Heersteuer" mit dem Preis des Deutschen Rechtshistorikertags 2014 ausgezeichnet.

Johannes Liebrecht erhielt für seine Dissertation über „Brunners Wissenschaft“, in der er die historischen Methoden und die Wirkungsgeschichte Heinrich Brunners, sowie dessen institutionelles Wissenschaftsbild rekonstruiert, auf dem Deutschen Rechtshistorikertag 2014 den Hermann-Conring-Preis.

     

Buchdiskussion: Stefanie Grünes "Blinde Anschauung"

Buchdiskussion Grüne  

In Critique diskutieren Stefanie Grüne (Universität Potsdam), Colin McLear (University of Nebraska-Lincoln) und Thomas Land (University of Cambridge) Thesen aus Grünes Buch "Blinde Anschauung. Die Rolle von Begriffen in Kants Theorie sinnlicher Synthesis". Critique ist ein Gruppen-Blog, in dem Monographien zu den Themen Kant, Kantianismus und Deutscher Idealismus kritisch besprochen werden.

>>> Zur Buchdiskussion
     

Gespräche über die "Schwarzen Hefte"

Gespräch über "Schwarze Hefte"  

Am 12. März 2014 wurden in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main die "Schwarzen Hefte" Martin Heideggers der Öffentlichkeit vorgestellt. Jürgen Kaube, Leiter des Ressorts Geisteswissenschaften der FAZ, sprach darüber mit Peter Trawny, dem Herausgeber der Bände. Die Begrüßung durch Frau Dr. Asmus von der DNB und das folgende Gespräch sind über YouTube abrufbar.

Am 8. April 2014 diskutierten Peter Trawny, Roger Berkowitz (Akademischer Direktor des Hannah Arendt Center am Bard College) und Babette Babich (Professorin für Philosophie an der Fordham University) am Goethe-Institut in New York über die "Schwarzen Hefte". Eine Videoaufnahme finden Sie hier.