Vorschau und aktuelle Kataloge

Neu in der Vorschau: In seiner mit dem Kant-Preis des Instituts für Philosophie der Universität Bonn ausgezeichneten Dissertation Die Rahmung des Hintergrunds, die in der neuen »Weißen Reihe« erscheint, unternimmt Philip Freytag eine systematische Rekonstruktion der Debatten, die Derrida über mehrere Jahrzehnte hinweg mit Searle und Habermas geführt hat.

 

Hans-Peter Haferkamp: Die Historische RechtsschuleTrennlinie

 

SteuRG_310


Erneut wurde ein Buch unseres Autors Hans-Peter Haferkamp unter die »Juristischen Bücher des Jahres« gewählt.

»A much broader, richer, and more detailed picture of the Historical School than we have had so far. […] This book will be a standard reference on the German Historical School.« Law and History

 

Martin Heidegger – Ausgewählte Schriften Trennlinie

 

Heidegger_Kassette

 

Fünf der wichtigsten Bücher aus dem Werk Martin Heideggers erscheinen zur Buchmesse in einer preiswerten Kassette. Sie enthält die Wegmarken, die Holzwege, das Kant-Buch, die Erläuterungen zu Hölderlins Dichtung und die berühmte Vorlesung Grundbegriffe der Metaphysik vom Wintersemester 1929/30 – knapp 2.000 Seiten essentieller Heidegger zum Preis von 99,00 €.

 

Arvi Särkelä:  Immanente Kritik und soziales LebenTrennlinie

 

WR_2_Saerkelae

 

Mit dem Band von Arvi Särkelä zur selbsttransformativen Praxis nach Hegel und Dewey liegt der erste Band einer neuen Reihe vor: »Klostermann Weiße Reihe« wird philosophische Dissertationen von herausragender Qualität bringen, die – so wie es das Vorwort von Axel Honneth zu diesem Buch betont – geeignet sind, die Diskussionen innerhalb der Philosophie nachhaltig zu beeinflussen.

 

Der Briefwechsel ›Thomas Mann – Stefan Zweig‹
jetzt als kartonierte Sonderausgabe Trennlinie

 

brosch_TMS_51


Über die Edition der Briefe, die Thomas Mann und Stefan Zweig miteinander wechselten, schrieb die Neue Zürcher Zeitung begeistert: »Der meisterhaft edierte und kommentierte Briefwechsel zeugt eindrucksvoll von den Irrungen und Wirrungen einer der tragischsten Epochen der Geschichte.« Der Briefwechsel stellte eine der letzten editorischen Lücken in den Korrespondenzen beider Autoren dar. Nachdem er vor zwei Jahren als Band der Thomas Mann Studien erschienen war, liegt die umfangreich annotierte Edition nun als preiswerte kartonierte Sonderausgabe vor.

 

Martin Heidegger GA Band 98:

Anmerkungen VI–IX (»Schwarze Hefte« 1948/48–1951) Trennlinie

 

HGA_98_ln Die von Heidegger so genannten Schwarzen Hefte bilden ein in der deutschen Geistesgeschichte nicht nur des letzten Jahrhunderts einzigartiges Manuskript. Von 1931 bis zum Anfang der siebziger Jahre zeichnet Heidegger in vierund-dreißig Wachstuchheften Gedanken und Gedankengefüge auf. Mit den »Anmerkungen VI–IX« wird die Veröffentlichung von Heideggers Schwarzen Heften fortgesetzt. Die zwischen 1948/49 und 1951 entstandenen Aufzeichnungen kommentieren noch zuweilen politische und gesellschaftliche Erscheinungen der deutschen Nachkriegszeit, beziehen sich aber immer mehr auf ein »Denken des Seyns [kreuzweise durchgestrichen]«, das Heidegger jenseits der Philosophie entwickeln möchte. Wichtige Themen der Spätphilosophie wie die Frage nach dem »Gestell« werden entfaltet. In den »Anmerkungen VIII« sind zudem Spuren der Wiederbegegnung mit Hannah Arendt zu finden. Der Reichtum immer neuer Formulierungen, das Erkunden unbekannter Wege im Denken, geben Einblick in die Kreativität dieses einzigartigen Philosophen.

 

Sehen Sie hier das Video zur Buchvorstellung Trennlinie

App

 

Neu – ZfBB-Sonderband: Ressourcen für die Forschung Trennlinie

 

ZfBB_Sd.-Bd.123_Syre


Dieses Buch hält an dem Ziel fest, die in den Regionalbibliotheken tradierten Sonderbestände als Quellenbasis für Forschungsprojekte publik zu machen.  Dokumentiert werden u.a. Sammlungen zu Theater, Tanz und Ballett, von Neujahrswünschen und Schaustellerblättern, von Todesurteilen, Wandzeitungen und Numismatica bis hin zu Sammlungen sozialistischer und anarchistischer Literatur des 19. Jahrhunderts, zu den Südsee- und Chinamissionen des frühen 20. Jahrhunderts, der Geschichte der Stenographie und zur Alchemie.

 

ZpTP-Archiv online! Trennlinie

 

ZpTP_neu


Abonnenten der Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis können nun auf das Online-Archiv der Zeitschrift zugreifen. Im Volltext aufrufbar sind jedoch nur die Beiträge, für die die Autoren dies ausdrücklich genehmigt haben.

Das Archiv versammelt Beiträge ab Jahrgang 2001. Der Zugang ist kostenlos. Wenn Sie das (jährlich wechselnde) Passwort erhalten möchten, schreiben Sie bitte an Herrn Erik Hock im Verlag: e.hock@klostermann.de.

 

 

E-Book-Pakete für Bibliotheken Trennlinie

 
E-Boosk für BibliothekenUnsere E-Books bieten wir für Bibliotheken auf der Plattform Content-Select an. Neben der Möglichkeit, E-Books über EBL, Ebrary und MyiLibrary zu erwerben, können hier Pakete zu den Fachgebieten Philosophie, Bibliothekswissenschaft, Rechtsgeschichte und Germanistische Literaturwissenschaft bezogen werden.
Besuchen Sie uns auf Facebook.