Drucken

Über die Zeitschrift

Philosophia naturalis

Journal for the philosophy of nature

 

ISSN (gedruckte Ausgabe): 0031-8027; ISSN (elektronische Ausgabe): 1439-2607

Herausgegeben von Andreas Bartels, Olaf L. Müller, Manfred Stöckler, Marcel Weber

 

Philosophia naturalis – Journal for the Philosophy of Nature ist eine internationale Zeitschrift, in der im double-blind peer-review-Verfahren evaluierte innovative Beiträge im klassischen Feld der Naturphilosophie publiziert werden. Vorrangiges Ziel der Zeitschrift ist die Präsentation themenbezogener Forschungsbeiträge zu den philosophischen und historischen Aspekten der Naturwissenschaften, speziell der Physik, Chemie, Biologie und der Kognitionswissenschaft. Die Herausgeber der Zeitschrift, mit Manfred Stöckler als neuem verantwortlichem Herausgeber, wollen dazu ermuntern, Beiträge einzureichen, die über die Grenzen der Fächer hinaus interdisziplinäre Forschung voranbringen. Philosophia naturalis wendet sich an Philosophen - speziell in den Gebieten Metaphysik, Wissenschaftstheorie und Philosophie des Geistes – wie auch an Wissenschaftshistoriker und Naturwissenschaftler. Die Zeitschrift ist in Ausrichtung und Inhalt international orientiert und publiziert Beiträge in deutscher und englischer Sprache. Sie erscheint zweimal jährlich im Verlag Vittorio Klostermann, wobei jeweils ein Heft aus unabhängig voneinander eingereichten Einzelbeiträgen besteht und ein weiteres als Themenheft konzipiert ist.

Mit Erscheinen des zweiten Hefts des Jahrgangs 2013 hat Philosophia naturalis ihr Erscheinen eingestellt.

Journal for the philosophy of nature

 

ISSN (print version): 0031-8027; ISSN (electronic version): 1439-2607

Edited by Andreas Bartels, Olaf L. Müller, Manfred Stöckler, Marcel Weber

 

Philosophia Naturalis - Journal for the Philosophy of Nature is a double-blind peer-reviewed international journal that publishes innovative contributions to the classical field of natural philosophy. Its first aim is to present topical research concerning the philosophical and historical aspects of the natural sciences, including physics, chemistry, and biology as well as the cognitive sciences. With Manfred Stöckler as the new editor in charge the editors particularly encourage contributions that bridge disciplinary gaps and advance interdisciplinary research. Philosophia Naturalis is of interest to philosophers, especially of metaphysics, science, and mind, as well as to historians and scholars of the natural sciences. The Journal is international in scope and content and publishes papers in German and English. It is published by Vittorio Klostermann and issued twice a year: one item includes a selection of independently submitted papers, the other one is conceived as a special issue.

Last issue volume 50, issue 2 (2013).

 

Wissenschaftlicher Beirat / Editorial Advisory Board

Werner Diederich (Hamburg), Michael Esfeld (Lausanne), Don Howard (Notre Dame), Andreas Hüttemann (Köln), Bernulf Kanitscheider (Gießen), James Lennox (Pittsburgh), Holger Lyre (Bielefeld), Felix Mühlhölzer (Göttingen), Friedrich Steinle (Berlin), Eckart Voland (Gießen), Gerhard Vollmer (Braunschweig)