Drucken

For Authors

For Authors

Zeitschrift für philosophische Forschung

 

Richtlinien für Autoren

 

Manuskriptangebote

Beiträge bitte in zweifachem Ausdruck einreichen. Bitte bestätigen Sie, dass der Beitrag weder schon veröffentlicht noch gleichzeitig einem anderen Publikationsorgan angeboten wurde.

Der Text sollte als Datei (möglichst in rtf-Format) zusammen mit dem Manuskript eingesandt werden und ein deutsches und englisches Abstract enthalten.

Das Manuskript selbst darf, um eine anonyme Begutachtung zu gewährleisten, den Autor nicht nennen.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Rezensionsexemplare wird keine Haftung übernommen.

 

Umfang einschließlich Anmerkungen

Die Angaben beziehen sich auf 2.000 Anschläge je Ms.-Seite (inkl. Leerzeichen)

  • Abhandlungen nicht über 25 Seiten,
  • Diskussionen 8-12 Seiten,
  • Tagungsberichte 4-7 Seiten,
  • Buchbesprechungen 3-5 Seiten,
  • kritische Literaturberichte 15-25 Seiten.

 

Angaben auf dem Deckblatt jedes Beitrags

  • Titel der Arbeit,
  • ausgeschriebener Vor- und Nachname des Autors (im Manuskript den Namen bitte weglassen)
  • akad. Titel und Bezeichnung der Arbeitsstätte,
  • vollständige Adresse mit Telefonnummer und E-mail-Adresse.

 

Auszeichnungen im Manuskript und Zitierweise

Buchtitel und Hervorhebungen kursivieren. Namen von Zeitschriften, Jahrbüchern etc. bitte ausschreiben und ebenfalls kursivieren. Zitate werden im Text und in den Anmerkungen nur durch den Namen des Autors und das Erscheinungsjahr nachgewiesen. Eine vollständige Liste der zitierten Literatur erscheint am Ende des Textes.

Für die Gestaltung der bibliographischen Angaben ist folgendes Muster zugrunde zu legen:

  • Gans, Gustav 1990: Glück und Glas, Oldenburg.
  • Gans, Gustav 1990: Von den materiellen Grundlagen des Wohlbefindens, in: P. Müller (Hg.), Ansichten des Glücks, Braunschweig, 20-121.
  • Engelbert-Schäfer, Carolin 2002: Die Wahrheit im Dialog, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 56, 3-5.

 

Korrekturen

In den Fahnen sollten nur noch Satzfehler berichtigt werden. Es gelten die üblichen Korrekturvorschriften nach Duden.

 

Muster für den Kopf einer Buchbesprechung

Georgi Schischkoff: Die gesteuerte Vermassung. Ein sozialphilosophischer Beitrag zur Zeitkritik, 253 S., Verlag Anton Hain, Meisenheim am Glan 1964.

Bei Doppelbesprechungen bitte beide Buchtitel nach diesem Muster untereinander auflisten.

Kritische Literaturberichte sollen mit eigenem Titel versehen sein und die besprochenen Werke untereinander auflisten.

 

Redaktionelle Zuschriften und Manuskripte

 

Abhandlungen und Diskussionen

Prof. Dr. Christof Rapp 
Lehrstuhl für Philosophie V
Geschwister-Scholl-Platz 1 
80539 München 
zphf@klostermann.de

 

Berichte und Buchbesprechungen

Prof. Dr. Gerhard Ernst
Institut für Philosophie
Bismarckstraße 1
91054 Erlangen
gerhard.ernst@fau.de


Belege

Bei Erscheinen erhalten die Autoren eine PDF-Datei ihres Beitrages als Belegexemplar. Es ist den Autoren gestattet, diese Datei einzelnen Fachkollegen in elektronischer Form zugänglich zu machen. Nicht erlaubt ist das Einstellen der Verlags-PDF in Mailing-Lists, auf die eigene Website oder sonstige Repositorien.

 

Verlagsrecht

Mit der Annahme des Manuskripts zur Veröffentlichung in der Zeitschrift für philosophische Forschung räumt der Autor dem Verlag Vittorio Klostermann das zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht im Rahmen der Print- und der Online-Ausgabe der Zeitschrift ein. Dieses beinhaltet das Recht der Nutzung und Wiedergabe im In- und Ausland in gedruckter und elektronischer Form sowie die Befugnis, Dritten die Wiedergabe und Speicherung des Werkes zu gestatten. Der Autor behält jedoch das Recht, nach Ablauf eines Jahres anderen Verlagen eine einfache Abdruckgenehmigung zu erteilen.

Zeitschrift für philosophische Forschung

 

Guidelines for Authors

 

Manuscripts

Every article must be sent in printed twice. Please confirm in writing that the article has not been published in or offered to any other journal.

The text should be sent in as a rtf file along with the manuscript. It must contain an abstract in German and in English.

The manuscript itself must be anonymous in order to assure an objective review.

No liability is accepted for unsolicited manuscripts or review copies of books.

 

 

 

 

Length including annotations

These figures are referring to 2,000 characters per page (including spaces).

  • Essays: no more than 25 pages,
  • discussions: 8 - 12 pages,
  • conference reports: 4 - 7 pages,
  • reviews: 3 - 5 pages,
  • critical book reports: 15 - 25 pages.

 

Information on the title page

  • Title of the article,
  • the author´s full name (which must not be mentioned inside the manuscript),
  • the author´s academic degree and place of work,
  • the author´s complete address, phone number and e-mail.

 

 

Mark-ups and Quotation style

Book titles and and mark-ups must be set in italics. Names of journals, yearbooks etc. must be spelled out and set in italics as well. Quotations in the text and in annotations must be marked with the author´s name and the work´s publication year. A complete list of cited works must appear at the end of the article.

The bibliography must be set as in the following examples:

  • Gans, Gustav 1990: Glück und Glas, Oldenburg.
  • Gans, Gustav 1990: Von den materiellen Grundlagen des Wohlbefindens, in: P. Müller (Hg.), Ansichten des Glücks, Braunschweig, 20-121.
  • Engelbert-Schäfer, Carolin 2002: Die Wahrheit im Dialog, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 56, 3-5.

 

 

Corrections

The proof sheets are meant for the correction of typing errors only. Corrections must be marked according to Duden standard.

 

Example for the headline of a review

Georgi Schischkoff: Die gesteuerte Vermassung. Ein sozialphilosophischer Beitrag zur Zeitkritik, 253 S., Verlag Anton Hain, Meisenheim am Glan 1964.

When reviews concern more than one book, the books must be listed alphabetically.

Book reports must have a title and list all works reviewed below the headline.

 

Correspondence and manuscripts can be sent to

 

Essays and discussions

Prof. Dr. Christof Rapp
Lehrstuhl für Philosophie V
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
zphf@klostermann.de


Book reports and reviews

Prof. Dr. Gerhard Ernst
Institut für Philosophie
Bismarckstraße 1
91054 Erlangen
gerhard.ernst@fau.de

 

Complimentary copies

 

Upon publication authors will obtain a PDF of their article. Authors may make this file available to individual academic colleagues in electronic form. However, they are not permitted to post this file to mailing lists or to upload it to their own website or any other repository.

Upon publication authors will obtain a PDF of their article. Authors may make this file available to individual academic colleagues in electronic form. However, they are not permitted to post this file to mailing lists or to upload it to their own website or any other repository.

 

Copyright

If the article is accepted for publication, the author grants the publisher the unlimited right of use within the print and online edition of the journal. This includes the right to reproduce the text world-wide in print or digital form and the right to authorize third parties to reproduce or save the text. One year after the publication in this journal, the author is granted the right to allow other publishers the simple reproduction of his article.