NS-Raubgut in Bibliotheken


NS-Raubgut in Bibliotheken

Suche. Ergebnisse. Perspektiven

Drittes Hannoversches Symposium
Im Auftrag der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek
Herausgegeben von Regine Dehnel
2008. 242 Seiten, zahlreiche Abbildungen. Ln € 49.-
ISBN 978-3-465-03588-6
Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie, Sonderband 94


Dieser Band versammelt die Vorträge, die aus Anlass des Dritten Hannoverschen Symposiums NS-Raubgut an Bibliotheken am 8. und 9. November 2007 an der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek - Niedersächische Landesbibliothek gehalten wurden.


Aus dem Inhalt

C. Briel: Die Preußische Staatsbibliothek und die Reichstauschstelle als Verteilerinstitutionen beschlagnahmter Literatur

K. Sydow: Die Erwerbungspolitik der Preußischen Staatsbibliothek in den Jahren 1933 bis 1945

W. Schroeder: Der Raub von Kirchen- und Klosterbibliotheken durch den Sicherheitsdienst der SS, die Geheime Staatspolizei und den Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg

Ch. Kuller: Die deutschen Finanzbehörden und die Bücher der Deportierten

M. Kesting: NS-Raubgut in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky

Ch. Hoffrath: Die Bibliothek der Schwestern Elise und Helene Richter in der Universitäts- und Stadtbibliothek Köl

E. Pophanken: Verbotene und beschlagnahmte Bücher aus der Zeit von 1933 bis 1945 im Bestand der Universitäts- und Landesbibliothek Münster

H. Tröger: Mögliches Raubgut in der Universitätsbibliothek Rostock

J. G. Tobias: Zur Geschichte der Bibliotheken in den jüdischen Displaced Persons (DP) Camps nach 1945

J. Weber: NS-Raubgut und hidden collections

S. Lutz: Rückgabe geraubter Bestände der Verlagsbuchhandlung Geca Kon in der Bayerischen Staatsbibliothek München

L. R. Feierstein / L. Furman: Raub und Restitution in den jüdischen Quellen

49,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: ZfBB Sonderbände, Buch & Bibliothek Lieferbare Titel