Zeitsprünge 22 (2018)


Zeitsprünge 22 (2018)

Forschungen zur Frühen Neuzeit
Studies in Early Modern History, Culture and Science

Herausgegeben vom Stuttgart Research Centre for Text Studies und dem Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften

ISSN: 1431-7451

Band 22 (2018)
VIII, 394 Seiten
€ 107.- (zzgl. Versand)

 

Aus dem Inhalt von Band 22, Heft 3–4 (2018): Zeit-Sprünge. Wirkungsmacht und Aktualität frühneuzeitlicher Denkmuster
Klaus Reichert zum 80. Geburtstag

Hrsg. von Susanne Scholz und Martin Windisch
 

Susanne Scholz und Martin Windisch: Einleitung

Bernhard Klein: Sea-birds at the Cape of Storms, c.

Dirk Vanderbeke: Zur Geschichte früher Bilderzählungen

Christian Schmitt-Kilb: Die Geburt des Subjekts als erschöpftes Selbst. Genre, Generation und Geschichte in Hamlet

Ina Habermann: Machtwort und Wortgewalt im Fall Othello

Martin Windisch: »for there is figures in all things«: Höfische Initiation und repräsentatives Machtverständnis in der Frühen Neuzeit

Susanne Scholz: Prosperos Rache

Ralf Haekel: Shakespeares Hamlet in Joyces Ulysses. Intertextualität und Modernismus

Victoria von Flemming: Skulls. Vanitas bei Jan Fabre

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Zeitsprünge, Abonnement