Heidegger, Martin: Ontologie: Hermeneutik der Faktizität


Heidegger, Martin: Ontologie: Hermeneutik der Faktizität

Frühe Freiburger Vorlesung Sommersemester 1923
Hrsg. von Käte Bröcker-Oltmanns
3. Auflage 2018. XII, 116 Seiten. Ln 39,00 €
ISBN 978-3-465-00468-4
Martin Heidegger Gesamtausgabe 63


Heideggers frühe Freiburger und die ersten Marburger Vorlesungen haben eine besondere Bedeutung, weil sie Einblick gewähren in seinen Denkweg in dem Jahrzehnt zwischen seiner Habilitation (1916) und dem Erscheinen von Sein und Zeit (1926). In diesen Jahren hat er so gut wie nichts publiziert, aber allein auf Grund seiner Lehrtätigkeit verbreitete sich der legendäre Ruf dieses geheimnisvollen Freiburger Privatdozenten an den anderen Universitäten.

Es war eben die "Hermeneutik der Faktizität", d. i. die Selbstauslegung des Subjekts als Da-Sein, In-der-Welt-Sein, Sorge, die das Thema dieser Vorlesung (Sommersemester 1923) ist. Magisch angezogen saßen in seinen (meist nur einstündigen) Vorlesungen und Übungen als junge Studenten die Philosophieprofessoren der nächsten Jahrzehnte und erlebten fasziniert die ersten Schritte in eine neue Richtung des Denkens mit, die dann in Heideggers Hauptwerk Sein und Zeit ihre fragmentarisch gebliebene Ausformung fand. 


Inhalt_Bild

 

39,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: Editionsplan, Lieferbare Titel Philosophie