Die Ökonomie des Privilegs, Westeuropa 16.-19. Jahrhundert

L´économie du privilège, Europe occidentale XVIe-XIXe siècles
Herausgegeben von Guillaume Garner
2016. X, 524 Seiten. Kt 79,00 €
ISBN 978-3-465-04219-8
Studien zu Policey, Kriminalitätsgeschichte und Konfliktregulierung

Auch als kloster_ebook_symbol_40pix.jpg erhältlich


Wer die Wirtschaftsgeschichte der Moderne erforscht, stellt zwangsläufig fest, dass in den Quellen mit einer auffallenden Häufigkeit der Begriff des Privilegs auftaucht. Ökonomische Privilegien, verstanden als die temporale Zuschreibung eines wirtschaftlichen Handlungsfreiraumes an individuelle oder kollektive Akteure wie Korporationen und Handelsgesellschaften durch die Regierungsautoritäten, stehen im Zentrum dieses Bandes. Die hier versammelten Beiträge untersuchen aus unterschiedlichen Perspektiven die Ausbildung juristischer und ökonomischer Rationalitäten in Westeuropa vom 16. bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts.

"Vielfältige und differenzierte Perspektiven auf das Phänomen wirtschaftlicher Privilegien in der Vor- und Frühmoderne." H-Soz-Kult


Inhalt_Bild

79,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: Lieferbare Titel Rechtswissenschaft, Studien zu Policey, Kriminalitätsgeschichte und Konfliktregulierung