Briel, Cornelia: Die Bücherlager der Reichstauschstelle


Briel, Cornelia: Die Bücherlager der Reichstauschstelle

Mit einem Vorwort von Georg Ruppelt
2016. 360 Seiten. Geb. 94,00 €
ISBN 978-3-465-04249-5
ZfBB Sonderband 117

Auch als kloster_ebook_symbol_40pix.jpg erhältlich


Die Reichstauschstelle in Berlin spielte eine zentrale Rolle in der Verwertung von Büchern, die zwischen 1933 und 1945 im Deutschen Reich oder in den besetzten Ländern beschlagnahmt, erpresst und erbeutet wurden. Ursprünglich 1926 im Innenministerium zu dem Zweck eingerichtet, die Aufgaben des Austausches von amtlichen Drucksachen zu regeln, sammelte die Reichstauschstelle in den 1940er Jahren Bücher, um zerstörte deutsche Bibliotheken nach dem Krieg wieder aufzubauen. Dazu wurden auch etwa 40 Depots im Deutschen Reich und in Europa angelegt. Die Autorin hat die Arbeit dieser Depots akribisch aus den Quellen rekonstruiert und ihr Schicksal nach dem Krieg beschrieben. Cornelia Briel hat mit dieser Dokumentation unverzichtbare Grundlagen für die Erforschung zu Fragen des NS-Raubgutes im Buch- und Bibliothekswesen gelegt. 


Leseprobe_Bild

94,00
Auch diese Kategorien durchsuchen: Buch & Bibliothek Lieferbare Titel, ZfBB Sonderbände, Lieferbare Titel Kultur & Geschichte