Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis 37 (2022)

Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis

ISSN 0169-3395

Band XXXVII, (2022)
4 Hefte, ca. 500 Seiten

€ 210,00 (zzgl. Versand)
 

 

Heft 3

Redaktionelles Vorwort

Bianca Gueye (Zürich): Wie braucht der Mensch die Masse?

Silvia Haellmigk (Genf): Spuren und Werden der frühen Identifizierungen

Jacques Lanz (Bern): Kommentar zu Silvia Haellmigk

Françoise Coblence (Paris): Psyche und der Geschlechtsunterschied

Laura Ezquerra (Madrid): Fiktionen oder Realitäten: Die Cyborg-Übertragung

Elisabeth Aebi Schneider (Bern): Über Begrenzungen und Verführungen, ein Kommentar

Nina de Spengler (Territet-Montreux): Der erste Mensch


Gedankensplitter
Mechtild Dahinden Vorkauf (Bern): But crazy has places to hide in, that are deeper than any goodbye


Rezension
Karsten Münch (2021): Trieb, Trauma und Kultur (Gertrud Hardtmann, Berlin)

Zu den Abstracts der Beiträge gelangen Sie hier.

 

 

Heft 2

Redaktionelles Vorwort

Adela Abella (Genf): Der Analytiker und sein Verhältnis zur Theorie

Dietmut Niedecken (Hamburg): Psychosexualität und Denken

Julia Kristeva (Paris): Der psychoanalytische Ort

Richard Rusbridger (London): Struktur und Funktion von Partialobjekten

Philippe Valon (Paris): Gisela Pankow (1914–1998). Für eine psychoanalytische Behandlung der Psychosen


Die Haut auf der Milch

Jakob Müller und Cécile Loetz (Heidelberg): Der Realität ins Auge sehen, ohne sich das Denken nehmen zu lassen. Einige Bemerkungen zur Psychoanalyse von Krieg und Gewalt


Rezensionen

Annemarie Andina-Kernen (2021): Psychisches Wachsen. Symbolisierung, Metapher und künstlerisches Schaffen aus psychoanalytischer Sicht (Mark Fellmann)

Jean Laplanche (2021): Ein biologistischer Irrweg in Freuds Sexualtheorie (Martina Feurer)

Paola Marion (2022): Sexuality and Procreation in the Age of Biotechnology. Desire and its Discontents (Martina Feurer)

Vorankündigung für Heft 3/2022


Zu den Abstracts der Beiträge gelangen Sie hier.

 

Heft 1


Redaktionelles Vorwort

Erika Kittler (Freiburg): Daten und Gedanken als Moderatorin zu René Kaës

René Kaës (Pourrières): Der Geschwisterkomplex, im subjektiven Raum und in Gruppen miteinander ins Verhältnis gesetzt

Monique Selz (Paris): Haben Sie Verführung gesagt? Aber wer verführt hier wen?


33. Sigmund-Freud-Vorlesung

Hanna Gekle (Frankfurt am Main): Laudatio für Eli Zaretsky

Eli Zaretsky (New York): Was ist Massenpsychologie?


Die Haut auf der Milch

Erwin Kaiser (Berlin): Hinter dem Gesetz. Eine Deutung von Franz Kafkas »Türhüterlegende«

Georg Augusta (Wien): Ausstellung: Der Fotograf Max Halberstadt – »… eine künstlerisch begabte Persönlichkeit«. 7.5.2021–3.1.2022


Rezensionen

Ute Witassek (Hg.) (2020): Transformationsprozesse in psychoanalytischen Psychotherapien (Helmut Hinz)

Marianne Leuzinger-Bohleber, Alexa Grabhorn, Ulrich Bahrke (Hg.) (2020): Was nur erzählt und nicht gemessen werden kann. Einblicke in psychoanalytische Langzeitbehandlungen chronischer Depressionen (Christina Huber)

Vorankündigung für Heft 2/2022 


Zu den Abstracts der Beiträge gelangen Sie hier.

 

 

 

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: Zeitschrift für psychoanalytische Theorie & Praxis, Zeitschriften